NEWSLETTER | TWITTER | FACEBOOK | | IMPRESSUM | KONTAKT

    PREISTRÄGER  >

Thor - The Dark Kingdom © Walt Disney Studios

Der Butler © Prokino
Gravity © Warner Bros. Pictures

   Sie sind hier: Startseite > Preisträger > A > Richard Attenborough

Richard Attenborough


Richard Attenborough in Jurassic Park © Universal Pictures International
© Universal Pictures

 

Jurassic Parc I-III
kaufen

 

* 29. August 1923 in Cambridge, England

Der preisgekrönte Produzent und Regisseur begann seine Karriere als Schauspieler und war in über 50 Spielfilmen zu sehen. Attenborough kam 1923 in Cambridge zur Welt und verließ seinen Heimatort in Leicester mit siebzehn Jahren, um an der Royal Academy of Dramatic Art in London zu studieren; schon nach einem Jahr hatte er die renommierte Bancroft Silver Medal erworben. Bald wurde er für seine erste Theaterrolle im West End für eine Inszenierung von Clifford Odets „Awake and Sing!“ engagiert. Große Berühmtheit erlangte er dann mit dem Stück „Brighton Rock“.

 

1942 gab er sein Spielfilmdebüt als feiger Seemann in Noel Cowards „In Which We Serve“; kurz darauf wurde er jedoch zum Militärdienst bei der Royal Air Force Film Production Unit einberufen. Nach seiner Rückkehr nach London spielte er Hauptrollen in etlichen Filmen, bevor er sich aufs Produzieren verlegte.

 

1959 schloss er sich mit dem Schauspieler und Geschäftspartner Bryan Forbes in der Produktionsfirma Beaver Films zusammen. Zu ihren gemeinsamen Projekten gehören „Zorniges Schweigen“, „All Night Long“, „Whistle Down the Wind“ und „An einem trübsinnigen Nachmittag“, bei dem Forbes Regie führte und für den Attenborough mit dem BAFTA in der Kategorie Bester Schauspieler ausgezeichnet wurde. Ein weiterer BAFTA in dieser Kategorie wurde ihm dann 1964 für seine Rolle in „Schüsse in Batasi“ zuteil.

Gesprengte Ketten
kaufen

 

Darauf folgten etliche Rollen in großen Spielfilmen wie „Der Flug des Phoenix“, „Kanonen-boot am Yangtse-Kiang“, „Doctor Dolittle“, „Gesprengte Ketten“, „Traue keinem Haus-freund“, Unternehmen Rosebud“, „Die Schachspieler“ u.v.a. Sein Regiedebüt gab Attenborough 1969 mit „Oh! What a Lovely War“; darauf folgten „Der junge Löwe“, „Die Brücke von Arnheim“ und „Magic – Eine unheimliche Liebesgeschichte“.


1982 verwirklichte er einen langgehegten Traum, indem er als Produzent und Regisseur das Epos „Gandhi“ verfilmte, das mit fünf BAFTA und acht Oscars ausgezeichnet wurde, darun-ter auch in den Kategorien Bester Film und Beste Regie. Seither realisierte er z.B. „A Chorus Line“, „Schrei nach Freiheit“ und „Chaplin“.

Attenborough wurde mit dem OBE ausgezeichnet und 1976 zum Ritter geschlagen. Als wei-tere Ehrungen wurde ihm der Martin Luther King, Jr. Nonviolence Peace Prize sowie 1983 in Indien der Padma Bhushan zuteil. In England nennt man ihn auch den „Chairman of London“, da er bekanntlich in 30 oder mehr Organisationen gleichzeitig als Präsident oder Vorsitzender fungiert, darunter die Royal Academy of Dramatic Art, das British Film Institute und der TV-Sender Channel 4.

© Universal Pictures


AKTUELLES

ARCHIV

29.08.13

Zweifacher Oscargewinner Richard Attenborough wird heute 90 Jahre alt.


Filmographie von Richard Attenborough (AusWAHL)

05.09.13

Jurassic Park 3D

Jurassic Park bei Amazon.de kaufen

18.02.83

Gandhi

Gandhi bei Amazon.de kaufen

FILMPREISE für Richard Attenborough (Auswahl)

1983

Oscar

“Bester Film” (Produzent von Gandhi)

Ausgezeichnet 

 

Oscar

“Beste Regie” (Gandhi)

Ausgezeichnet 


Das könnte Sie auch interessieren...


NACH OBEN



 

    PREISTRÄGER  >

 

 

 

 

 

Deutschland
USA
Österreich
Schweiz
Italien
England
Spanien
Dänemark
Kroatien
Tschechien
Norwegen
Polen
Bosnien und Herzegowina
Kanada
Australien
Griechenland
Indien
China
Monaco
Russland
Frankreich
Irland
Estland
Brasilien
Argentinien
Südafrika
Neuseeland
Israel
Belize
Mexiko
Japan
Vereinigte arabische Emirate
Südkorea

Copyright © 2013 Filmpreise.info - Alle Angaben ohne Gewähr.